Willkommen beim Weihnachtsradio

Das Weihnachtsradio von RauteMusik.FM, Europas größtem Internetradio, präsentiert euch auch in diesem Jahr wieder die besten Weihnachtslieder aller Zeiten und die schönste Weihnachtsmusik… Taucht mit uns gemeinsam ein in die besinnliche Jahreszeit.

Aktuell hören Hörer den Christmas Channel und Hörer RauteMusik.FM

Adventskalender selber basteln


wooden-train-80001_640Der Raum ist erhellt von goldenem Kerzenschein und es duftet nach Lebkuchen – schon bald beginnt er wieder: Der Advent. Viele Menschen empfinden diese vier Wochen vor Weihnachten als besonders, wenn nicht sogar magisch. Oftmals werden sie der Familienzeit, Partnerschaft oder Freundschaft gewidmet und nur allzu gern verbringen wir diese Tage mit den Menschen, die uns nah stehen.

Dazu gehören eigene Rituale wie der gemeinsame Besuch des Weihnachtsmarkts oder Plätzchen backen. Um die Wartezeit auf das jährliche Fest zu verschönern, haben verschiedene traditionelle Brauchtümer Einzug in unsere Wohnzimmer gehalten: So wird etwa zu jedem Sonntag eine Kerze auf dem Adventskranz entzündet oder an jedem Dezembertag ein Türchen des Adventskalenders geöffnet.

Gerade der Adventskalender erfreut sich nicht nur bei Kindern großer Beliebtheit. Schließlich kommen hier auch große Naschkatzen auf ihre Kosten oder lassen sich von kleinen Botschaften oder Überraschungen begeistern. Warum also nicht einen Adventskalender selber basteln und den Liebsten ein besonderes Geschenk machen?

Die Geschichte der 24 Türchen

Der Adventskalender hat eine lange Tradition, denn bereits vor zweihundert Jahren entstanden seine ersten Varianten. So wurde etwa an jedem Dezembertag bis zum Weihnachtsfest ein neues Bild aufgehängt oder in eine Krippe ein Strohhalm gelegt. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts entstand dann nach und nach der Adventskalender, wie wir ihn noch heute kennen: Ein bedruckter Pappbogen mit 24 Türchen, hinter denen sich kleine Bilder verstecken. Selbst die schokoladige Variante wurde bereits zu dieser Zeit hergestellt. Populär wurde der Adventskalender ab 1950, als er seinen Weg in die Geschäfte und damit auch in die Wohnzimmer fand.

Adventskalender heute

Mittlerweile ist der Adventskalender für viele Menschen fest mit Weihnachten verbunden und ein beliebtes Präsent. In den Geschäften findest du heutzutage ein breites Sortiment, ob klassisch mit Schokolade, ausgefallen mit Parfum für die Liebste oder mit Spielzeug für die Kleinen, für jeden Geschmack und Preisklasse ist etwas dabei. Natürlich kannst du auch deiner Kreativität freien Lauf lassen und einen Kalender mit persönlicher Note gestalten. Wie? Wir zeigen dir, wie du im Handumdrehen einen Adventskalender selber basteln kannst!

Geschickt verpackt

Kümmern wir uns zunächst um die Erscheinungsform des Kalenders. Egal ob groß oder klein, für jeden Inhalt gibt es die entsprechende Hülle – und die muss nicht einmal teuer sein. So eignen sich 24 Briefumschlägen oder leere Streichholzschachteln als Verpackung für eine tägliche Botschaft oder kleine Geschenke. Papier, Pappe oder Karton lassen sich hervorragend bekleben und verzieren, sodass beispielsweise aus 24 Klopapierrollen schnell 24 Bonbons mit süßen Überraschungen werden. Einfach die Rollen mit weihnachtlichem Geschenkpapier umwickeln, die Enden mit einigen Zentimetern überlappen lassen und schließlich brauchst du diese nur noch mit Geschenkband zu verknoten. Fertig ist der Bonbon-Adventskalender.

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, beispielsweise kannst du Butterbrottüten nehmen, diese befüllen und auf der Fensterbank aufreihen. Oder du entscheidest dich dafür, ein Tau an der Wand aufzuhängen und daran kleine nummerierte Präsente mit Wolle oder Wäscheklammern zu befestigen.
Wer gern näht, kann selbstverständlich auch an eine Stoffbahn mehrere Taschen nähen und diese befüllen oder kleine Beutel herstellen. Mit Stoffmalstiften, Sternen oder Schleifchen verzieren und anschließend mit Watte polstern, auf diese Weise wird der Beutel-Kalender zu einem echten Hingucker.

Die inneren Werte

Nun stellst du dir sicher die Frage: Wie fülle ich den Adventskalender? Klassisch sind dabei sicherlich Schokolade, Kekse, Nüsse oder Mandarinen. Aber es muss nicht immer Essen sein. Wie wäre es zum Beispiel mit unterschiedlichen Teebeuteln? Darüber hinaus freuen sich Kinder über kleine Spielzeuge, die Kollegin über einen neuen Notizblock, die Freundin über ein Fläschchen Nagellack und dein Schatz über eine liebe Botschaft, Konzerttickets oder einen Gutschein für einen gemütlichen Nachmittag zu zweit. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Los geht’s!

Bildquelle: Pixabay / CC0 Public Domain

XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  Christmas
mit
trackbild
Gerade läuft
Take That - Like I Never Loved You At All
open_in_new volume_up