Willkommen beim Weihnachtsradio

Das Weihnachtsradio von RauteMusik.FM, Europas größtem Internetradio, präsentiert euch auch in diesem Jahr wieder die besten Weihnachtslieder aller Zeiten und die schönste Weihnachtsmusik… Taucht mit uns gemeinsam ein in die besinnliche Jahreszeit.

Aktuell hören Hörer den Christmas Channel und Hörer RauteMusik.FM

Spanische Weihnachtslotterie „El Gordo“ – alle Jahre wieder ein großer Spaß


Zur Weihnachtszeit gibt es überall Sonderauslosungen, weihnachtliche Rubbellose oder Glücksveranstaltungen, die mit netten Preisen locken. Es gibt zur Weihnachtszeit aber auch die Weihnachtslotterie, die schon so manchem zum Träumen gebracht oder ein ganzes Dorf glücklich gemacht hat. Die Sorteo de Navidad ist der Grund dafür. Moment, Sorteo de Navidad? Wer nun überlegt, weil dieser Titel völlig unbekannt ist, der kann vermutlich mit »El Gordo« mehr anfangen. Denn der Dicke ist der Hauptpreis der spanischen Weihnachtslotterie Sorteo de Navidad und lockt Lottofreunde aus allen Bereichen Spaniens und Europas hinter den Zimtsternen und Weihnachtsgestecken hervor – in der Hoffnung, den Dicken zu erhalten. Dieser Artikel schaut einmal genauer in die Lotterie und erklärt, was sich dahinter verbirgt.

Ein kleiner Geldsegen zu Weihnachten – die spanische Weihnachtslotterie kann es möglich machen. moerschy (CC0-Lizenz) / pixabay.com

 

El Gordo – die Entstehungsgeschichte

Die Weihnachtslotterie gehört zu den ältesten Lotterien überhaupt, denn zum ersten Mal wurde der Preis im Jahr 1812 ausgespielt. Unter dem heutigen Namen »Sorteo de Navidad« ist sie seit 1892 bekannt und eine echte Tradition. Sie gehört zu den Sonderziehungen der spanischen Lotteriegesellschaft. Einige Fakten rund um die Lotterie:

  • Größe – wird die Gesamtsumme betrachtet, ist die spanische Weihnachtslotterie der weltweite Spitzenreiter.
  • Gewinnsumme – 2,3 Milliarden Euro werden dieses Jahr auf die Gewinner verteilt. Die Lotterie zahlt 70 Prozent der Einsätze aus, was übliche Lotterien bei Weitem übertrifft.
  • El Gordo – das ist der Dicke, der Hauptgewinn. Rund 640 Millionen Euro werden an die glücklichen Gewinner – ausgezahlt.
  • Chancen – das ist das Schöne an dieser Lotterie. Sie bietet nämlich grandiose Chancen, da auf jedes sechste Los ein Gewinn fällt. Bis zu vier Millionen sind bei den »kleinen« Gewinnen möglich. Wer einen der kleinsten Gewinne erhält, bekommt eine überaus nette Bescherung in Form von Geldgeschenken in Höhe von 1.000 Euro.
  • Ziehung – die Ziehung findet seit der allerersten Weihnachtslotterie am 22. Dezember statt. Sie wird live im spanischen TV und via Livestreams übertragen und dauert angesichts der vielen Gewinne mehrere Stunden.

Wenn jemand glaubt, er könne einfach bis zum Ende warten und dann sehen, ob »der Dicke« bei ihm einzieht, irrt er sich. Das ist eine weitere Besonderheit der Lotterie, denn der Hauptgewinn kann zu jeder Zeit während der Auslosung gezogen werden. Wer sich genauer über die spanische Weihnachtslotterie informieren möchte, kann das auf dieser Webseite tun.

Wie funktioniert El Gordo?

Im Gegensatz zum deutschen Lottospiel funktioniert die spanische Weihnachtslotterie völlig anders. So werden die sogenannten »Billetes« gedruckt. Das sind Papierbögen, die in zehn Bereiche unterteilt sind, die abgetrennt werden können. Diese Billetes werden in Serien gedruckt, die jeweils dieselbe Losnummer haben. Pro Serie gibt es ungefähr 160 Ausdrucke, wobei die Anzahl variieren kann. Bei 160 Billetes mit jeweils 10 Einzellosen können also 1.600 Menschen dieselbe Losnummer haben und gewinnen. Für den Loskauf gilt:

  • Billetes – es kann natürlich ein ganzes Los mit den zehn Einzelabschnitten gekauft werden. Dieses ist recht teuer, in diesem Jahr kostet das ganze Los knapp 500,00 Euro. Jedoch gibt es Online-Lottoannahmestellen, die zeitweise Aktionen anbieten.
  • Einzellose – jeder Abschnitt eines Billettes kann gekauft werden. Der Preis für einen Abschnitt hängt vom Preis des Gesamtloses ab, in diesem Jahr würde 1/10-Los also 50,00 Euro kosten. Wem das zu teuer ist, der kann sein Glück mit ganz kleinen Losen versuchen: 1/50stel-, 1 /20stel- sowie 1/100stel-Los.
  • Gewinne – grundsätzlich zählen die gezogenen Losnummern. Da aber jeweils 1.600 Menschen und mehr dieselbe Losnummer haben, gibt es natürlich wesentlich mehr Gewinner, zwischendurch auch ein ganzes Dorf. Wird eine Nummer gezogen, gewinnen gleich alle, die diese Nummer haben – unabhängig davon, welcher Preis es ist. Wer ein ganzes Los gekauft hat, erhält den vollen Gewinn, wer ein Zehntellos hat, bekommt ein Zehntel der Gewinnsumme.
  • El Gordo – wer bei der Gewinnsumme von knapp 640 Millionen Euro zuvor gestaunt hat, versteht nun, warum der »Dicke« so groß ist. Denn auch bei ihm gilt: Wer die Losnummer hat, gewinnt seinen Teil. Alle Ausdrucke mit der Nummer gehören nun zu den Gewinnern, was bedeuten würde, dass alle 4 Millionen Euro gewinnen, wenn jeder der Gewinner ein ganzes Los hat.
  • Kleingewinne – neben El Gordo gibt es einen zweiten und dritten Hauptpreis mit jeweils 1.250.00 Euro und 500.000 Euro. Zudem werden zwei 4. Preise über 200.000 Euro, acht 5. Preise über 60.000 Euro und 1.794 Preise über 1.000 Euro vergeben. Die Letzten kommen ständig vor, weshalb sie auch Pedrea, der Hagelschlag, heißen.
  • Zusatzgewinne – wer bei diesen Losnummern nicht dabei war, braucht nicht zu verzweifeln. Es werden noch rund 13.497 weitere Preise mit Werten zwischen 200 und 20.000 Euro vergeben.

Kann man auch außerhalb Spaniens mitmachen?

Ja, seit etlichen Jahren ist es problemlos möglich, aus anderen Ländern an der Weihnachtslotterie teilzunehmen. Besonders einfach ist das natürlich online, denn viele der lizenzierten Lottoanbieter im Internet haben auch die Weihnachtslotterie mit im Programm. Diese Variante hat sogar den Vorteil, dass die Losnummer gewählt werden kann. Und was ist, wenn gewonnen wird? Ein Überblick:

  • Onlinekauf – für den Loskauf im Internet ist eine Registrierung im jeweiligen Portal notwendig. Sollte die Losnummer gezogen werden, werden Gewinner automatisch informiert und kleinere Gewinne werden automatisch auf das Konto überwiesen.
  • Filialkauf – hier gilt das, was für jeden Lottoschein gilt. Wer im Geschäft den Schein kauft, muss ihn in der Annahmestelle vorlegen und erhält kleine Gewinne direkt ausgezahlt. Die direkte Auszahlung beschränkt sich – je nach Bundesland – auf bis zu 2.000 Euro.

Große Gewinne werden automatisch nicht ausgezahlt, hier wird die Abwicklung über die jeweilige Lottozentrale des Bundeslandes geregelt, da bei Großgewinnen mitunter ein »Gewinnberater« zum Gewinner geschickt wird, der Ratschläge gibt, wie das Geld nicht innerhalb kürzester Zeit ausgegeben wird.

der Weihnachtszeit sind Traditionen etwas Liebgewonnenes – El Gordo gehört in Spanien einfach dazu. 3194556 (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Fazit – abspecken war gestern

Noch ist Zeit, sich das Glück auf El Gordo zu sichern und kurz vor Weihnachten so richtig abzusahnen. Wer sich in der Adventszeit immer fragt, warum der Weihnachtskalender nur Schokolade hat und warum der Nikolaus die herausgestellten Stiefel immer ignoriert, kann den Sack nun selbst füllen – oder aber, ein Los zu Nikolaus verschenken?

 

XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  Christmas
mit
trackbild
Gerade läuft
Eartha Kitt - Santa Baby
open_in_new volume_up